Groß angelegte Studie räumt mit dem Mythos vom „harmlosen“ Übergewicht auf

Schon ein paar Kilos zu viel erhöhen das kardiovaskuläre Risiko. Schottische Wissenschaftler fanden heraus, dass das geringste Herz-Kreislauf-Risiko bei einem BMI von 22 bis 23 kg/m2 liegt. Bei höheren Werten steigt das Risiko an.

Erhöhtes Arrhythmierisiko auch bei kraftbetontem Leistungssport

Neben Ausdauersport auf Hochleistungsniveau erhöht möglicherweise auch kraftbetonter Leistungssport das Risiko für das Auftreten von Arrhythmien. Ehemalige American-Football-Profispieler der NFL hatten einer Studie zufolge ein knapp 6-fach erhöhtes VHF-Risiko.

Intervalltraining bei Herzerkrankungen: Was ist dran?

Sport ja, aber welcher? Eine neue Studie zeigt, dass Patienten nach einem Myokardinfarkt von hochintensivem Intervalltraining besonders profitieren können.1 Auch für Menschen mit VHF kann sich Intervalltraining lohnen.2 Hier erfahren Sie, warum.

Herzgesundheit von Ärzten: Alles im Griff?

Warum fallen kardiovaskuläre Risikofaktoren, wie Hypertonie und Rauchen, bei Medizinern weniger schwer ins Gewicht als bei der Allgemeinbevölkerung? Kanadische Wissenschaftler fanden dafür nun interessante Erklärungsansätze.

VHFPlus: Neue Kasuistik-App informiert über Einsatz von NOAKs bei VHF

VHFPlus ist eine interaktive Kasuistik-App, die Spaß macht. Sie bietet fiktive Fallbeispiele und viele Informationen rund um die Pathogenese, Diagnostik und NOAK-Therapie bei Vorhofflimmern – auch zum Download.

Wie sich Cannabiskonsum auf das Herz-Kreislauf-System auswirkt

Cannabinoide haben Einfluss auf das kardiovaskuläre System und die Psyche. Wie starker Cannabiskonsum das gesundheitliche Risiko bei Operationen beeinflusst, hat nun eine amerikanische Forschergruppe untersucht.(1)

Mundhygiene

Gute Mundhygiene senkt das Risiko für Vorhofflimmern und Herzinsuffizienz

Mangelnde Mundhygiene kann Bakteriämien und systemische Entzündungen hervorrufen, die auch das Herz betreffen können. Eine Studie überprüft den Zusammenhang zwischen Mundhygiene-Indikatoren und dem Auftreten von Vorhofflimmern und Herzinsuffizienz.

Herz und Psyche: Wie Depressionen das Vorhofflimmern beeinflussen können

Infolge der Coronapandemie leiden in Deutschland mehr Menschen an Symptomen einer Depression.1 Wie sich diese auf Patienten mit Vorhofflimmern auswirken können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Smartwatch mit EKG-Funktion – sinnvoll oder nicht?

Die Uhrzeit ist bei ihnen Nebensache: Smartwatches sind Minicomputer im Armbanduhrdesign, ausgestattet mit diversen Sensoren und Funktionen. Manche haben sogar eine EKG-Funktion und können Herzrhythmusstörungen aufzeichnen. Wie gut dies funktioniert, haben wir hier zusammengefasst.

Rhythmuserhaltende Therapie bei VHF – je früher, desto besser?

Im Vergleich zur konventionellen Behandlung bietet eine frühzeitig initiierte rhythmuserhaltende Therapie Patienten mit Vorhofflimmern die bessere Langzeitprognose. Das zeigen die Ergebnisse der Studie EAST-AFNET 4.