Die elektronische Patientenakte – kann sie halten, was sie verspricht?

Die Einführung war holprig, die Nachfrage ist überschaubar. Bewährt sich die elektronische Patientenakte als zentrale, digitale und lebenslange Dokumentation der gesundheitlichen Besonderheiten jedes Einzelnen?

Groß angelegte Studie räumt mit dem Mythos vom „harmlosen“ Übergewicht auf

Schon ein paar Kilos zu viel erhöhen das kardiovaskuläre Risiko. Schottische Wissenschaftler fanden heraus, dass das geringste Herz-Kreislauf-Risiko bei einem BMI von 22 bis 23 kg/m2 liegt. Bei höheren Werten steigt das Risiko an.

Antikoagulationstrend: Wie effektiv und sicher ist die 1-2-3-4-Tage-Regel?

Die Wahl des richtigen Antikoagulans bei VHF-Patienten und das optimale Timing für den Beginn einer NOAK-Therapie nach einem Schlaganfall kann mitentscheidend für den Behandlungserfolg sein. Hier bringen wir Sie auf den neuesten Stand der Forschung.

Erhöhtes Arrhythmierisiko auch bei kraftbetontem Leistungssport

Neben Ausdauersport auf Hochleistungsniveau erhöht möglicherweise auch kraftbetonter Leistungssport das Risiko für das Auftreten von Arrhythmien. Ehemalige American-Football-Profispieler der NFL hatten einer Studie zufolge ein knapp 6-fach erhöhtes VHF-Risiko.

Die elektronische Patientenakte – kann sie halten, was sie verspricht?

Die Einführung war holprig, die Nachfrage ist überschaubar. Bewährt sich die elektronische Patientenakte als zentrale, digitale und lebenslange Dokumentation der gesundheitlichen Besonderheiten jedes Einzelnen?

Groß angelegte Studie räumt mit dem Mythos vom „harmlosen“ Übergewicht auf

Schon ein paar Kilos zu viel erhöhen das kardiovaskuläre Risiko. Schottische Wissenschaftler fanden heraus, dass das geringste Herz-Kreislauf-Risiko bei einem BMI von 22 bis 23 kg/m2 liegt. Bei höheren Werten steigt das Risiko an.

Antikoagulationstrend: Wie effektiv und sicher ist die 1-2-3-4-Tage-Regel?

Die Wahl des richtigen Antikoagulans bei VHF-Patienten und das optimale Timing für den Beginn einer NOAK-Therapie nach einem Schlaganfall kann mitentscheidend für den Behandlungserfolg sein. Hier bringen wir Sie auf den neuesten Stand der Forschung.

Real-World-Daten zeigen: Frühmortalität nach Ablation bei VHF höher als gedacht

Welche oralen Antikoagulanzien schneiden beim Thema gastrointestinale Blutungen am besten ab? Dieser Frage wurde in einem aktuellen Review-Artikel nachgegangen.

Gastrointestinale Blutungen und NOAKs bei Patienten mit Vorhofflimmern

Welche oralen Antikoagulanzien schneiden beim Thema gastrointestinale Blutungen am besten ab? Dieser Frage wurde in einem aktuellen Review-Artikel nachgegangen.

Wine

Besser nüchtern bleiben: Alkoholverzicht senkt Rezidivrisiko bei VHF

Laut einer aktuellen Studie kann eine deutliche Reduktion des Alkoholkonsums bei VHF-Patienten das Wiederauftreten von Arrhythmien senken.

Patientengewalt in Klinik und Arztpraxis – was können Sie tun?

Sie helfen, retten, pflegen, beraten und heilen. Wir alle brauchen sie dringend – die Ärzte! Und trotzdem erfahren Mediziner und andere Beschäftigte im Gesundheitswesen immer häufiger Respektlosigkeit, Aggressionen und sogar körperliche Gewalt.

Bewertungsportale für Ärzte: So wehren Sie sich gegen falsche Behauptungen

Ob Sie wollen oder nicht: An Bewertungsportalen im Internet kommen niedergelassene Ärzte heutzutage nicht mehr vorbei. Manch negativer Eintrag mag da sauer aufstoßen. Doch Sie müssen nicht alles widerspruchslos hinnehmen.